Schuljahr 2023/2024

Klasse 1

Klasse 3/4

Schulleben

Nachfolgend finden Sie die Beiträge des aktuellen Schuljahres in chronologischer Reihenfolge.

Einschulung 2023

Bei schönstem Spätsommerwetter fanden sich die Familien mit ihren ErstklässlerInnen in der Kirche zum Einschulungsgottesdienst ein. Herr Fazio gab dabei der Feier einen würdevollen Rahmen, Hans-Peter Fritz sorgte für die musikalische Begleitung. Bei der abschließenden Segnung wurden die Kinder, deren Eltern und die Lehrerinnen bedacht.

Im Bürgersaal warteten schon die ehemalige Klasse 1/2 aufgeregt auf ihren Auftritt, um die neuen Kinder in der GS Buchheim willkommen zu heißen. Die Schulleiterin, Frau Lauinger-Röhrich begrüßte nochmals alle ganz herzlich und gab somit das Startsignal für die Aufführung. Frau Longo hatte im Vorfeld das Stück "Der Schmetterling, der nicht fliegen wollte" einstudiert, das mit lustigen Dialogen, Bewegung und Gesang untermalt wurde. Das Ganze wurde mit begeistertem Applaus honoriert und die ABC-Schützen durften danach mit auf die Bühne, wo ein kleiner Reigen getanzt wurde.

Nachdem die neuen Kinder von der Schulleiterin eine kleine Schultüte als Begrüßungsgeschenk erhalten hatten, durften sie mit ihrer Lehrerin, Frau Longo, zur ersten Schulstunde aufbrechen. In der Zwischenzeit konnten sich die Verbleibenden mit einem Getränk und Zopfbrot stärken, um die Wartezeit zu überbrücken, bis die ErstklässlerInnen wieder zurückkamen.

Den Elternbeirätinnen, den Eltern der Klasse 2 und allen anderen Helferinnen und Helfern ein herzliches Dankeschön für das Dekorieren, Bewirten und Stuhlen. Nicht zu vergessen Frau Bernadett Neusch und ihren Bruder, die am Vortag die Bühne aufgebaut hatten und damit der Aufführung eine gute Plattform boten.

Erntedank-Buffet

In Bezug nehmend auf den Erntedank-Gottesdienst in der Kirche, hatte unsere Schulleiterin und Religionslehrerin Frau Lauinger-Röhrich die Idee, mit den ViertklässlerInnen ein gesundes Buffet herzurichten. Die Kinder schnippelten Gemüse, schmierten Brote und gestalteten die Tabletts so ansprechend, dass alle anderen Mitschüler und Mitschülerinnen richtig Appetit auf die angebotenen Leckereien bekamen und gerne mitaßen.

Schulkino

Ein richtiges Kino in der Schule hatten wir bisher noch nicht, deshalb waren alle gespannt auf diese Premiere. Der Film „Geschichten vom Franz“, nach einem Buch der Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger, erzählt von einem Jungen namens Franz, der aufgrund seines mädchenhaften Aussehens und seiner piepsigen Stimme Schwierigkeiten im Klassenverband hat und entsprechend gehänselt wird. Da er aber gute Freunde hat, die ihn unterstützen, bewältigt er so manche unangenehme Situation, was recht lustig zu beobachten ist.

Der Verein „Kinomobil Baden-Württemberg e.V.“ besteht seit 1986 und ist gemeinnützig. Dieser hat sich die Verbreitung und Stärkung von Filmkultur in kinolosen Regionen zum Ziel gesetzt. Das Filmprogramm ist pädagogisch wertvoll und soll nicht nur zum Zuschauen anregen, sondern Diskussionen über Filminhalte fördern.

Damit unsere Kinder sich ganz wie im Kino fühlen konnten, erhielten sie jeweils eine eigene Kinokarte zum Abreißen und eine kleine Tüte Popcorn zum Knuspern.

Der Elternkasse ein herzliches Dankeschön dafür, dass sie den Eintritt übernommen hatte.

Kooperation Bücherei-Grundschule

Geschichten vom Franz…äähh… Geschichten von der Klasse 1/2: Im Rahmen unserer Leseförderung geht die Klasse 1/2 einmal im Monat in die Bücherei in Buchheim. Unserer großes Dankeschön gilt Frau Kohler und dem gesamten Team der Bücherei, da diese uns diesen lehrreichen Besuch am Vormittag engagiert ermöglichen. Neben dem Ausleihen und Stöbern dürfen die SchülerInnen auch Lesungen genießen, die zum Beispiel zum Film unseres Schulkinos passen.

Auf kommende Ausleihtage und eine gelingende Kooperation freuen sich die Klasse 1/2 und das Kollegium der Grundschule Buchheim! (L.Longo)

Sankt Martin

Um 17 Uhr trafen sich die Kinder aus Kindergarten und Grundschule, sowie deren Eltern und Angehörigen in der Kirche zum Gottesdienst. Die Kleinen boten ein Lied und einen Lichtertanz dar, die Schülerinnen und Schüler zeigten ein Rollenspiel und gaben das Gesangsstück "Lichterkinder" zum Besten. Der Laternenumzug mit Gesang und Martinsreiter wurde im Vorfeld wegen schlechten Wetters abgesagt, deshalb begaben sich alle Teilnehmenden in den Bürgersaal, wo sie mit Martinsbrezel und Punsch versorgt wurden.

Nikolausfeier

Nach längerer Zeit bekam unsere Schule in diesem Jahr mal wieder Besuch vom Nikolaus und Knecht Ruprecht. Die Klassen hatten sich jeweils mit Gedichten und Liedern auf dieses Ereignis vorbereitet und bekamen dafür viel Lob. Die beiden Besucher beschenkten Kinder und Lehrerinnen mit Leckereien aus dem großen Sack. Im Vorfeld durften alle Schülerinnen und Schüler einen Weckmann und Mandarinen genießen. Herzlichen Dank für den Besuch !

Schlittenfahren am Danieler

Nachdem es tagelang geschneit hatte, kündigten die Sportlehrerinnen an, dass man am Mittwochnachmittag zum Schlittenfahren gehen kann. Die Vorfreude der Kinder war groß, weil es nicht jeden Winter klappt, einen gemeinsamen Schlitten-Tag durchzuführen. Die Kinder kamen mit allerlei Gerät, wie Bobs, Holzschlitten, "Poporutschern und Rutschtellern" am "Danieler" an. Bald wurde ausprobiert, wer am weitesten fahren kann und am höchsten über die zuvor gebaute Schanze springt. Zwischendurch wärmten sich die Kinder am mitgebrachten Tee auf und ließen sich auch sonst einiges einfallen, um den Nachmittag zu gestalten:                           So hatten zwei Kinder ein Extraseil dabei, um Mitschülerinnen und Mitschülern an der etwas steileren Rampe hochzuhelfen, wie bei einem Seil-Lift. Das machte der Gruppe viel Spaß und so verging die Zeit wie im Flug.

Fastnacht

Nach dem Motto "Bunte Welt der Tiere" trafen sich Kinder und Lehrerinnen am "Schmotzigen" zur zweiten Stunde im Schulhaus. Zunächst gab es ein internes Programm, wie zum Beispiel eine Polonaise durchs ganze Schulhaus, Stopp-Tanz, Reise nach Jerusalem, Foto-Shooting der einzelnen Tiergruppen usw. Dazwischen genossen wir die von der Schule gestifteten Fasnetsküchle und warteten ungeduldig auf das Eintreffen der Narrenzunft , der Musikkapelle und allen Närrinnen und Narren, die entweder verwandt oder befreundet waren.

Nachdem der Präsi Alexander Halmer alle Teilnehmenden launig begrüßte, durfte Schulleiterin Anja Lauinger-Röhrich ihre humorvolle Willkommensrede zum Besten geben. Beide Klassen hatten im Vorfeld jeweils ein Bewegungslied einstudiert und wurden nach ihren Auftritten mit viel Applaus belohnt. Außerdem spendierte der Narrenverein den Kindern wieder Brezeln und Fanta, wofür wir uns ganz herzlich bedanken möchten. Zusätzlich verkauften die Kinder der vierten Klasse, die von den Eltern vorbereiteten belegten Wecken, um für ihren Abschluss etwas Geld zu verdienen, was auch in diesem Jahr tatkräftig von den Anwesenden unterstützt wurde.

Allen Mitwirkenden und Unterstützenden nochmals DANKE !!!

Jahresausflug ins Tutorama

Mit gespannter Vorfreude trafen sich Kinder, Lehrerinnen und Betreuer pünktlich an der Bushaltestelle "Molke" am letzten Schultag vor den Osterferien zur Abfahrt nach Tuttlingen. Kaum am "Tutorama" angekommen, wurden wir im Gemeinschaftsraum vom Mitarbeiterteam in Empfang genommen. Nach einer kurzen Einführung wurden die beiden Klassen getrennt und jeweils an den entsprechenden Startpunkt des Technikmuseums geführt.

Es galt, verschiedene Räume, die mit unterschiedlichen Objekten und physikalischen Experimentierstationen bestückt waren, zu erkunden und sich auszuprobieren. Die Kinder durften sich nach der Eingewöhnungsphase selbständig in den Räumen bewegen und experimentieren. Die kniffligen Aufgaben erforderten sowohl Geschick, als auch Ausdauer beim Ausprobieren. Alle hatten ihren Spaß, ganz besonders gefiel die Station mit den Riesenseifenblasen.

Die Zeit verging wie im Flug, und so verabschiedeten wir uns mit dankbarem Applaus beim Mitarbeiterteam. Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei den Eltern, deren Beitrag aus der Elternkasse uns diesen schönen und spannenden Ausflug ermöglicht hatte.

Selbstbehauptungskurs

Für ein wertschätzendes Miteinander: 

Selbstbehauptungs- und Resilienzkurs in der Grundschule Buchheim

Zum ersten Mal fand in der Grundschule Buchheim ein Selbstbehauptungs- und Resilienztraining für die Schulkinder der 3. und 4. Klasse statt. Die 17 Kinder haben mit viel Freunde und Bewegung in 4 x 90 minütigen Kurseinheiten spielerisch unter der Leitung von Frau Lauinger-Röhrich und Klassenleiterin Frau Locher erfahren und erspielen dürfen, wie sie auch in schwierigen Situationen selbstbewusst und gewaltfrei sowie möglichst gelassen reagieren und sich behaupten können. 

Dagmar Niederdraeing, zertifizierte Selbstbehauptungs- und Resilienztrainerin für Kinder führte die Schulkinder an wichtige Themen wie Selbstvertrauen, Sicherheit, Umgang mit Gefühlen, Empathie sowie Respekt und Wertschätzung heran, z.B.


1. Wie gehe ich mit Provokationen um?

2. Was mache ich, wenn mir jemand etwas wegnimmt?

3. Bis wohin kann ich mir selber helfen, ab wann muss ich Hilfe holen?

4. Wie kann ich deeskalierend wirken, ohne mich in Gefahr zu bringen?

5. Was zeigen mir meine Gefühle? Sollte ich auf sie hören oder sie ignorieren?

6. Das Motto des Kurses: Ich hole mir immer wieder die guten Dinge in mein Leben!

 

Der Selbstbehauptungs- und Resilienzkurs soll dazu beitragen, dass Kinder selbstsicher in ihrer Kommunikation und in ihrem Auftreten werden, um auch im künftigen Schulalltag, z.B. auf der weiterführenden Schule, mit schwierigen Situationen sicher umgehen zu können. Die Folge ist ein wertschätzenderes und respektvolleres Miteinander. 

Mehr Informationen unter www.kindermitgefuehl.de

© 2022 Grundschule Buchheim - Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.